DJane Bi Män

Djane Bi Män ist audiovisuelle Interventionskünstlerin.

©Bi Män

Die Selbstbezeichnung Bi Män soll einen Widerspruch erzeugen, welcher die binäre Geschlechtslogik in seiner Strukturierung und Entstehung beleuchtet und aufbrechen soll. 

Bi Män wird gesellschaftlich über ihren Körper als weiblich gelesen und definiert. Diese Form der vergeschlechtlichten Adressierung möchte sie ad absurdum führen, indem sie sich die Bezeichnung Män aneignet. 

Zudem soll der Begriff Bi Män auf queere Begehrensstrukturen verweisen. Über die Vergeschlechtlichung werden Formen von Lust und sexuelle Praktiken vereindeutigt und festgelegt. Das birgt den Ausschluss sexueller Handlungsweisen, die beispielsweise nicht auf Fortpflanzung gerichtet sind. Bi Män forscht nach Erlebensformen, die sich nicht in der Matrix der binären Logik bewegen. 

%d Bloggern gefällt das: